Eltern-Info

Informationen für Eltern

Broschüre „Elternratgeber“.  Zur Schuleinschreibung erhalten Eltern der Ingolstädter Schulanfänger die Broschüre ausgehändigt.

  • Der vorliegende Ratgeber beantwortet typische Elternfragen rund um das Thema Einschulung. Er liefert zahlreiche Tipps und Ideen, wie Sie Ihr Kind optimal auf die Schulzeit vorbereiten. Außerdem erhalten Sie viele Hinweise und Anregungen, wie Sie den ersten Schultag Ihres Kindes zu einem unvergesslichen Erlebnis machen und Ihr Kind in den ersten Wochen und Monaten der Schulzeit bestmöglich unterstützen können.

    Unter folgender Adresse steht der Elternratgeber auch zum Download bereit:

    http://www.alles-deutschland.de/ort.cfm?id=137

Die neuen Übertrittsregelungen in Bayern 

Der Regelübertritt erfolgt nach wie vor nach der 4. Jahrgangsstufe der Grundschule. Weiterhin besteht wie bisher auch die Möglichkeit zum Übertritt auch nach der 5. Jahrgangsstufe und gegebenenfalls auch später. In allen weiterführenden Schulen wird die 5. Jahrgangsstufe als so genannte „Gelenkklasse“ zur Überprüfung der Schullaufbahn eingerichtet. Für den Weg in die Mittelschule gibt es zunächst kein Übertrittsverfahren, erst beim Eintritt in die Mittlere-Reife-Klassen ab Jahrgangsstufe 7.

Übertrittsregelungen nach der 4. Jahrgansstufe der Grundschule

Alle Schüler der vierten Klassen erhalten ein Übertrittszeugnis mit Schullaufbahnempfehlung, die sich an dem Notendurchschnitt der Fächer Deutsch, Mathematik sowie Heimat- und Sachunterricht orientiert.

  • Bis zu einem Notendurchschnitt von 2,33 erhält der Schüler eine Schullaufbahnempfehlung für das Gymnasium

  • Bis zum Notendurchschnitt von 2,66 erhält der Schüler eine Schullaufbahnempfehlung für die Realschule und

  • ab einem Notendurchschnitt von 3,0 eine Schullaufbahnempfehlung für die Mittelschule.

  • Wer die Schullaufbahnempfehlung korrigieren will, kann am Probeunterricht der aufnehmenden Schule teilnehmen. Dieser ist bestanden mit den Noten 3 und 4 in Deutsch und Mathematik. Werden im Probeunterricht die Noten 4 und 4 erzielt, ist im Rahmen der Elternverantwortung, trotz nicht bestandenem Probeunterricht, die Aufnahme in die gewählte Schulart möglich.

Übertrittsregelungen nach der 5. Jahrgangsstufe der Mittelschule

Die Fächer zur Berechnung der Gesamtdurchschnittsnote sind in der Jahrgangsstufe 5 für den Übertritt in die 5. Jahrgangsstufe grundsätzlich die Fächer Deutsch und Mathematik.

  • Übertritt an das Gymnasium:
    Notendurchschnitt 2,0 oder besser in den Fächern Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis.

  • Übertritt an die Realschule:
    Notendurchschnitt 2,5 oder besser in den Fächern Deutsch und Mathematik im Jahreszeugnis.Ab dem Schuljahr 2010/2011 ist ein Probeunterricht nicht mehr möglich Bei Eintritt in die 6. Klasse des Gymnasiums: AufnahmeprüfungBei Eintritt in die 6. Klasse der Realschule: Eignungsfeststellung durch die Lehrerkonferenz bei Notendurchschnitt 2,0 oder besser in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch im Jahreszeugnis, ansonsten Aufnahmeprüfung.
     

Übertrittsregelungen für die Mittlere-Reife-Klassen


Die Erziehungsberechtigten stellen den Antrag zur Aufnahme. Fächer zur Berechnung der Durchschnittsnote für den Übertritt aus den Regelklassen sind Deutsch, Mathematik und Englisch.Eintritt in die M 7:

  • Notendurchschnitt im Zwischenzeugnis der Jahrgangsstufe 6: 2,66 oder besser

  • bei Notendurchschnitt 3,0 oder schlechter: Aufnahmeprüfung an der aufnehmenden Schule

Eintritt in die M 8/9:

  • Notendurchschnitt im Zwischenzeugnis der Jahrgangsstufe 7/8: 2,33 oder besser

  • bei Notendurchschnitt 2,66 oder schlechter: Aufnahmeprüfung an der aufnehmenden Schule

Eintritt in die M 10:

  • Qualifizierender Hauptschulabschluss

  • Notendurchschnitt: 2,33 oder besser

  • bei Notendurchschnitt 2,66 oder schlechter: Aufnahmeprüfung an der aufnehmenden Schule

Übertritt in die Klasse „9+2“ 

Die Mittelschule an der Lessingstraße bietet mit dem Schulversuche „mit 9 + 2 zum Mittleren Abschluss“ für Schülerinnen und Schüler, die die Zugangsvoraussetzungen zur M-10 knapp verfehlt haben oder z. B. wegen noch vorhandener Sprachprobleme etwas mehr Zeit brauchen, die Möglichkeit an, die Abschlussklasse auf zwei Jahre verteilt zu absolvieren.

Genauere Informationen erhalten Sie an der Mittelschule an der Lessingstraße direkt oder über die Homepage der Schule.

Gutachten zur Legasthenie

Beratung zu häufigen Schullaufbahnfragen

  • Hierzu finden Sie im folgenden Link weitere Informationen.

    Hier klicken…

    Link öffnet sich in einem neuen Fenster

 

Print Friendly, PDF & Email